Handys

Nokia Asha 501 Dual SIM

Nokia Asha 501 Dual SIM
  • 3 Zoll Touchscreen
  • 3,2 Megapixel Kamera
  • WLAN, Bluetooth 3.0
  • Auswechselbare Cover
  • Starker Akku

Bei Amazon für € kaufen

In die günstige Asha Reihe von Nokia stößt jetzt das Asha 501 mit Dual SIM Funktion dazu. Das Gerät richtet sich mit seinem bunten Design eher an das junge Klientel. Auch bringt es ein neues Nokia eigenes Betriebssystem und trotz des günstigen Preises WLAN und einen Touchscreen mit. Damit gelingt den Finnen eine clevere Erweiterung ihrer Produktreihe.

Design: Handlich und bunt

Das Nokia Asha 501 fällt zunächst durch seine knallig bunten Farben auf. Das kommt vor allem bei der jungen Kundschaft an. Zudem ist das Gerät äußerst handlich und bietet eine gute Haptik. Ein weiterer Vorteil der kompakten Größe ist die gute Bedienbarkeit nur mit dem Daumen. Das Display misst lediglich 3 Zoll und kann somit bequem mit einer Hand bedient werden. Das ist ein Vorteil gegenüber aktuellen Riesenhandys. Unterhalb des Displays auf der Vorderseite befindet sich ein kleiner Knopf mit dem man in den Menüs leicht zurück navigieren kann. Zudem ist die gesamte Vorderseite in Klavierlackoptik gehalten und macht damit einen hochwertigen Eindruck. Allerdings werden Fingerabdrücke nahezu magisch angezogen. Ein Putztuch sollte deshalb immer bereit liegen. Die Rückseite ist hingegen nicht glänzend und beherbergt oben die kleine Kameralinse. Die Abmessungen des Geräts liegen bei kompakten 99,2x58mm, während die Dicke allerdings stattliche 1,21cm beträgt. Das Gewicht liegt mit 98,2g im Normalbereich. Ausgeliefert wird das Asha 501 in zahlreiche Farben, unter anderem rot, weiß, grün oder gelb. Ein besonderes Feature sind die auswechselbaren Cover. So kann der Nutzer die Farbe des Handys je nach Belieben ändern.

Technische Daten: WLAN und starker Akku

Nokia setzt bei dem Asha 501 auf eine Ausstattung, die das Wichtigste mitbringt, allerdings auch nicht mehr. Auffallend ist das neue Betriebssystem. Dabei handelt es sich um eine Eigenentwicklung von Nokia, die sich allerdings vom bisherigen Symbian-Betriebssystem abhebt. Nachteil ist allerdings, dass es keinen großen Appstore gibt. Wichtige Apps für soziale Netzwerke, wie Facebook oder Twitter sind dennoch verfügbar. Außerdem gibt es spezielle Funktionen, um bereits auf dem Lockscreen über Aktivitäten in sozialen Netzwerken auf dem Laufenden zu bleiben, ebenso eine Art Newsfeed, der selbiges erledigt. Über WLAN ist zumindest Zuhause sichergestellt, dass der Datenstrom ständig fließt. Unterwegs muss der Nutzer jedoch auf eine schnelle Verbindung verzichten, denn die Finnen setzen nur auf den recht langsamen Übertragungsstandard EDGE. Wer dennoch im Internet surft, den verweist Nokia auf den volumensparenden Browser, der das Aufrufen von Websites verkürzen soll. Ebenfalls an Bord ist eine kleine 3,2 Megapixel Digitalkamera, die aufgrund der geringen Pixelzahl und fehlendem Blitz nur für den kurzen Schnappschuss zwischendurch zu gebrauchen ist. Auch über Bluetooth kann das Gerät Daten senden und empfangen. Alle Inhalte stellt das kleine Gerät über den 3 Zoll großen Touchscreen aus kratzfestem Glas dar, der mit einer Pixeldichte von 133ppi nur im unteren Bereich liegt. Hier sollten also keine großen Erwartungen gestellt werden. Wer viele Multimediadateien auf dem Gerät speichern möchte, der kann das Asha 501 über eine optional erhältliche microSD Karte erweitern. Ein Highlight des Geräts ist der recht kapazitätsreiche Akku. Zwar bringt er es nur auf 1200mAh. Aufgrund der geringen Displaygröße reicht das allerdings für mehrere Tage Normalbetrieb gut aus und übertrifft damit aktuelle Highend Smartphones bei Weitem.

Fazit: Gutes Handy für die junge Zielgruppe mit kleinem Geldbeutel

Nokia erweitert seine Asha Reihe mit dem 501 Dual SIM um ein gutes Handy. In der unteren Preisklasse trumpft das Gerät mit WLAN, einem neu gestalteten Betriebssystem, auswechselbaren Covern und einen kratzfesten Touchscreen auf. Außerdem reicht der starke Akku für viele Tage Betrieb aus. Abstriche müssen Nutzer nur bei der mobilen Internetgeschwindigkeit und dem fehlenden Appstore machen. Wer damit leben kann, für den ist das Asha 501 ein solides Telefon mit einigen gut durchdachten Zusatzfeatures vor allem für soziale Netzwerke.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: