Handys

Nokia Asha 205 Dual Sim Handy

Nokia Asha 205 Dual Sim Handy
  •  2,4 Zoll Farbdisplay
  • FM-Radio, Musikplayer
  • GPRS, EDGE
  • Facebook, Email
  • Erweiterbar durch microSD

Bei Amazon für € kaufen

Das Nokia Asha 205 Dual-Sim Handy ist im Bereich der Einsteigerhandys anzusiedeln, fällt allerdings durch seine vollwertige qwertz-Tastatur und ein eigenwilliges Design auf. Das Asha ist damit wieder ein Handy, mit welchem sich Nokia vom aktuellen Smartphonetrend absetzt und den Fokus auf die ursprünglichen Handyfunktionen, wie telefonieren und SMS schreiben legt.

Design: Eigenwilliges und etwas globiges Design mit Volltastatur

Auf den ersten Blick fällt beim Asha 205 die vollwertige qwertz-Tastatur auf. Offensichtlich richtet sich das günstige Handy von Nokia an Vielschreiber. Das verdeutlichen auch die beiden dedizierten Tasten für Facebook und SMS unter dem Display. Ebenfalls dort befindet sich ein 4-Wege-Button zur bequemen Steuerung des Telefons. Da die Tasten der Tastatur allerdings etwas klein ausfallen, wird das Schreiben für Nutzer mit großen Händen schnell zur Zerreißprobe. Das Design des Asha 205 fällt derweil recht eigenwillig aus. Mehrere unterschiedliche farbige Versionen stehen zur Verfügung unter anderem mit einer Mischung aus weiß und orange, schwarz und blau oder eine Version komplett in pink. Vorder- und Rückseite sind bei den meisten Modellen jeweils in einer anderen Farbe gestaltet. Außerdem scheint das Handy in der Mitte spitz zuzulaufen. Das Design ist etwas gewöhnungsbedürftig und deshalb wahrscheinlich nicht jedermanns Sache. Ebenfalls gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass das Handy mit üppigen 13mm recht dick ausfällt. Dadurch sieht das Gerät eher wie ein Klotz aus. Das Gewicht ist mit 94g hingegen im Mittelmaß anzusiedeln. Auf der Rückseite beherbergt das Gerät noch eine Digitalkamera, die sich in ganz in Schwarz von der farblichen Gestaltung abhebt.

Technische Daten: Telefonieren, SMS und rudimentäre Internetfuktionen

Dass das Asha 205 vorwiegend für Vieltipper die gedacht ist, lässt schon die Gestaltung erahnen. Allerdings ist die Tipperei auf die von Nokia vorinstallierten Apps beschränkt, da keine anderen Apps mangels Android oder Windows Phone Betriebssystem nachgerüstet werden können. Zwar hat Nokia an die meisten Messenger-Dienste gedacht, der wohl meistgenutzte Dienst „WhatsApp“ ist allerdings nicht mit dabei, was einige Nutzer wohl schmerzlich vermissen werden.  Das Display mit 2,4 Zoll Größe kommt zwar lange nicht an Smartphones heran, reicht aber für den zugedachten Zweck des Asha 205 vollkommen aus. Die Internetfunktionalität wird durch die geringe Datenübertragung des EDGE Standards beschränkt. Messaging oder Mails checken ist jedoch auch damit im Bereich des Möglichen. Ansonsten denkt Nokia an alle Standardapps, wie Kalender, Radio, Wecker oder einen Musikplayer. Wer jedoch mehr Musik auf seinem Nokia speichern möchte, der greift lieber zu einer optional erhältlichen microSD-Karte, da der interne Speicher des Geräts mit 64mb äußerst beschränkt ist. Die Kamera auf der Rückseite hätte sich Nokia allerdings sparen können, denn sie löst nur in VGA auf. Damit sind selbst Schnappschüsse kaum zu gebrauchen. Außerdem wird die Kamera nicht durch einen LED-Blitz unterstützt, was Aufnahmen im Dunkeln unmöglich macht. Blickt man abschließend auf den Akku mit 1020mAh, so hätte Nokia hier ruhig noch ein bisschen mehr Kapazität drauf packen können. Doch auch so, sollte der Akku bei mäßiger Nutzung mehrere Tage durchhalten.

Fazit: Vieltipperhandy ohne Schnick Schnack

Das Nokia Asha 205 Dual-Sim richtet sich an Vieltipper, die ein einfaches und günstiges Handy zum Telefonieren suchen und ansonsten keine großen Ansprüche an ihr Gerät stellen. Dafür erhalten sie ein Handy, welches die gängigsten Messagingdienste bereits integriert hat und mit einer vollwertigen qwertz-Tastatur zum Tippen einlädt. Auch Mails lassen sich mit dem Asha 205 bequem checken. Schmerzlich vermissen dürften allerdings einige Nutzer das Fehlen von WhatsApp. Wer darauf verzichten kann bekommt ein ordentliches und günstiges Handy ohne überladene Feature-Liste.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: