Handys

Cat B25 Dual Sim Handy

Cat B25 Dual Sim Handy
  • 2 Zoll Farbdisplay
  • 2 Megapixel Kamera mit LED-Blitz
  • EDGE, Bluetooth
  • mp3-Player, Taschenlampe, UKW-Radio
  • Schutz vor Wasser, Staub und Stößen

Bei Amazon für € kaufen

Nachdem sich der Hersteller CAT von seiner eigentlich Kernkompetenz, der Baumaschinenherstellung, bereits mit einer eigenen Modekollektion und in letzter Zeit auch einigen Outdoor-Smartphones mit Android Betriebssystem entfernt hat, bringt er nun auch ein Outdoor-Gerät in Form eines klassischen Handys im Barren Design auf den Markt. Natürlich liegt der Fokus auch wieder auf einer besonders robusten Bauweise.

Design: Extrem klobig, aber robust

Das ein Outdoor-Handy wohl keinen Schönheitspreis gewinnt, das dürfte jedem potentiellem Käufer mehr oder weniger klar sein. Schaut man sich das Design das CAT B25 an, so bestätigt sich diese Vermutung wieder. Das Handy ist extrem klobig geraten, was hauptsächlich durch die Gummierung um die Hülle hervorgerufen wird. Das Handy bringt es auf ganze 2,2cm Tiefe und außerdem zu einem stattlichen Gewicht von 163g. Das ist deutlich mehr als beispielsweise bei aktuellen Highend-Smartphones mit 5 Zoll großem Display. Dafür ist das CAT B25 mit IP67 zertifiziert und damit vollkommen vor Staub geschützt, sowie für kurze Tauchgänge bis zu 30 Minuten. Stöße auf harten Boden federt das Gummigehäuse effektiv ab. Für Hartgesottene, die das Handy überall mit hinnehmen möchten, ist das B25 also wie gemacht. Ansonsten fällt die klassische Bauweise mit physischer Tastatur und kleinem Display auf der Vorderseite auf. Die Rückseite beherbergt im oberen Bereich die kleine Kameralinse.

Technische Daten: Handykost à la 90er Jahre

Das ist Handy besitzt nicht nur die klassische Barrenform aus den 90er und Anfang der 2000er Jahre, sondern ist auch genau so schlicht ausgestattet. Zuerst ist das natürlich das Display zu nennen, welches weder über Touch, noch über eine große Bildschirmdiagonale verfügt. Dafür darf man auf der Vorderseite die Finger über physische Tastatur fliegen lassen. Auf Softwareseite ist ein eigens entwickeltes Betriebssystem installiert. Großer Nachteil ist die fehlende Anbindung an einen Appstore, wer also großen Wert auf Erweiterbarkeit des Handys mittels Apps legt, der sollte tunlichst zu einem anderen Gerät greifen. Einzig die vorinstallierten Apps sind nutzbar. Beim CAT B25 sind das u.a. ein UKW-Radio, der mp3-Player und eine Taschenlampen-App. Fotos können mit dem robusten Baumaschinenhandy ebenfalls geschossen werden, auf der Rückseite ist eine 2 Megapixelkamera samt LED-Leuchte integriert. Das reicht zwar grade so für einen kleinen Schnappschuss, aber ist immer noch besser als nichts. Ins Netz sollte man mit dem B25 nur in der allerhöchsten Not gehen, was aber nichts an der quälend langsamen EDGE-Verbindung ändert. Weder HSDPA, WLAN, geschweige denn LTE sind integriert. Auch ein GPS-Modul sucht man vergebens. Einzig an Bluetooth hat der Hersteller gedacht. Und gerne Musik hört auf dem Handy, der kann den integrierten Speicher mittels optionaler microSD-Karte erweitern. Den Strom liefert ein Akku mit 1.300mAh Kapazität, die für drei bis vier Tage Betrieb des Handys auf jeden Fall ausreichen sollte.

Fazit: Robust … und das war auch schon alles

Das wichtigste Merkmal des CAT B25 ist seine Robustheit. Wasser, Staub und Stöße können dem Handy in klassischer Barrenform nichts anhaben. Deswegen ist es optimal für den Betrieb unter schwierigen Bedingungen geeignet. Mehr Anforderungen als Robustheit und ein Telefon in der Not sollte man an das Gerät auch nicht stellen, denn das war auch schon alles. Die Ausstattung ist durch und durch minimalistisch ohne weitere Highlights.

Leave a Comment

Previous post: